Unsere Hotline: 036761 / 52018 kostenloser Versand in DE hochwertige Produkte langjährige Erfahrung über 150.000 zufriedene Kunden

Steinfolie: Gestaltung von Bachläufen und Teichrändern

Steinfolie: Natürlich schön und haltbar
Wenn Sie einen Gartenteich in ihrem Garten anlegen wollen, nutzen Sie dafür in der Regel Teichfolie, damit dieser dicht wird. Diese ist zum größten Teil unsichtbar. Doch wenn Sie am Rand Akzente setzen wollen, können Sie dafür Steinfolie nutzen: Das ist eine spezielle Folie, die mit kleinen Steinchen beklebt ist, so dass sie für einen perfekten Übergang vom Teich zum Garten sorgt. Die sandfarbene Folie wird in drei verschiedenen Breiten angeboten, praktischerweise nutzen Sie gleich den passenden Kleber, der auch unter Wasser hält. Da die kleinen Steinchen auf der Folie echte Steine sind, wirkt der Teichrand damit völlig natürlich. Auch ein künstlicher Bachlauf im Garten lässt sich mit dieser Folie professionell und echt gestalten. Wählen Sie einfach das passende Maß, je nachdem wie breit Sie Ihr Teichrand oder Bachlauf werden soll. Es reicht aus, wenn die Steinfolie am Teichrand liegt, alles andere wäre Verschwendung.

Steinfolie für den Teich im Garten
Teichrand oder Bachlauf wirken natürlich, wenn die Ränder der Teichfolien mit Steinfolie kaschiert wird. Sie besteht aus einem Vlies, auf das kleine Kiessteinchen mit einer Körnung bis zu fünf Millimetern aufgeklebt sind. Die Basis der Steinfolie bildet dabei ein etwa fünf Millimeter starkes Vlies. Achten Sie darauf, dass diese spezielle Folie nur für den Rand, aber nicht als Abdichtung für den Teich gedacht ist: Wird sie beispielsweise alleine in einem Bachlauf oder am Teichrand verlegt, ist dieser darunter nicht dicht. Legen Sie einfach zunächst ein Teichvlies und eine übliche Teichfolie aus, erst auf diesen Untergrund kommen die Steinfolien. Dank ihrer speziellen Herstellung sind alle Steinfolien außerordentlich haltbar. Sie stecken Licht und Sonne ebenso gut weg, wie längere Perioden mit Frost. Die Steinfolien gibt es in vier unterschiedlichen Breiten in verschiedenen Längen, so dass Sie genügend Auswahl haben. Achten Sie darauf, dass Steinfolie nicht ganz leicht ist, ein Meter wiegt zwischen vier und fünf Kilogramm. Mit den sandfarbenen Steinen wirkt das Teichufer oder der Bachlauf ganz natürlich. Da die Folie flexibel ist, lässt sie sich leicht verlegen.

Wie lässt sich die Steinfolie einfach verlegen?
Da die Folie nicht zur Abdichtung des Teiches gedacht ist, sollten Sie zunächst eine ganz normale Teichfolie als Untergrund auslegen und - wie bei Teichfolie üblich - mit dem entsprechenden Kleber fixieren. Die Steinfolie bekommen Sie in drei unterschiedlichen Breiten und in mehreren Längen: So bekommen Sie genau die Menge an Folie, die Sie für die Gestaltung des Bachlaufes oder Teichufers benötigen. Sie können die Folie mit den fest aufgebrachten kleinen Steinchen über den Teichrand hinweg verlegen, weil die Kapillarwirkung der Steine außerordentlich gering ist. Soll sich die Folie perfekt um den Teich schmiegen, kann sie mit einer stabilen Schere passend zugeschnitten werden. Da unter der Steinfolie ganz normale Teichfolie liegt, sollten Sie die Ränder mit dem Spezialkleber fixieren: So rutscht später nichts ab. Selbst ein Bachlauf oder Wasserfall kann mit der bekiesten Folie natürlich gestaltet werden.

Tipp: Achten Sie peinlich genau darauf, dass sich zwischen der Teichfolie und der Steinfolie keine Blasen befinden, in die nach Befüllen des Teiches Wasser eindringen kann. Friert das Wasser im Winter, dehnt es sich aus und könnte dabei den Kleber lösen.

Tipp: Ist das Ufer des Teiches steiler, reicht das Gewicht der schweren Steinfolie nicht aus: Sie sollten diese mit Hilfe des Spezialklebers punktweise auf die Teichfolie kleben, so dass nichts abrutschen kann.

Die richtige Befestigung für den Teichrand
Wenn Sie Ihren Gartenteich planen und neu anlegen, wissen Sie genau, was Sie wollen und wie groß dieser werden soll. Viele vergessen bei der Planung allerdings, dass gerade der Bereich des Ufers und der Randbefestigung besondere Aufmerksamkeit braucht: Während der Teich in der Regel mit Wasser gefüllt und somit sicher ist, liegt das Teichufer ungeschützt und ist den Einflüssen der Witterung und anderen Belastungen ausgesetzt. Ist die Teichfolie zu knapp, sind oberhalb des Wasserspiegels nur wenige Zentimeter für die Kapillarsperre übrig. Ist diese nicht vorhanden, ginge ständig Wasser verloren und das Ufer wäre auch nicht sicher. Auch ein senkrecht oder sehr steil angelegtes Ufer sieht wenig natürlich aus: Sobald der Wasserspiegel etwas sinkt, wird die schwarze Teichfolie sichtbar. Wachsen glitschige Algen darauf, kann ein solch steiles Ufer zur tödlichen Falle für kleinere und größere Tiere werden. Was dazu kommt: Liegt die schwarze Teichfolie blank, kann sie von der Sonne und der schädlichen UV-Strahlung ungehindert beschienen werden. Im Winter scheuern die scharfen Eiskanten an der Folie. Mit der Zeit wird die Teichfolie brüchig, bekommt Risse und wird undicht. Mit der Steinfolie schaffen Sie einen sanften und natürlich wirkenden Übergang zwischen Teich und Garten und schützen die darunter liegende Teichfolie darunter vor UV-Strahlung und Frost.

Einen natürlich gestalteten Bachlauf
Wird ein kleiner Bach im Garten geplant, eignet sich Teichfolie als Material und bietet große Freiheit bei der individuellen Gestaltung. Wird die Teichfolie im Uferbereich anschließend mit einer Steinfolie bedeckt, sieht der Bachlauf wie ein völlig natürlicher Bach aus, der sich durch das Gelände schlängelt, plätschert und rinnt. Mit der Steinfolie wird der sensible Uferbereich perfekt geschützt.

weiterlesen >>
Steinfolie: Natürlich schön und haltbar Wenn Sie einen Gartenteich in ihrem Garten anlegen wollen, nutzen Sie dafür in der Regel Teichfolie, damit dieser dicht wird. Diese ist zum größten Teil... mehr erfahren »
Fenster schließen
Steinfolie: Gestaltung von Bachläufen und Teichrändern

Steinfolie: Natürlich schön und haltbar
Wenn Sie einen Gartenteich in ihrem Garten anlegen wollen, nutzen Sie dafür in der Regel Teichfolie, damit dieser dicht wird. Diese ist zum größten Teil unsichtbar. Doch wenn Sie am Rand Akzente setzen wollen, können Sie dafür Steinfolie nutzen: Das ist eine spezielle Folie, die mit kleinen Steinchen beklebt ist, so dass sie für einen perfekten Übergang vom Teich zum Garten sorgt. Die sandfarbene Folie wird in drei verschiedenen Breiten angeboten, praktischerweise nutzen Sie gleich den passenden Kleber, der auch unter Wasser hält. Da die kleinen Steinchen auf der Folie echte Steine sind, wirkt der Teichrand damit völlig natürlich. Auch ein künstlicher Bachlauf im Garten lässt sich mit dieser Folie professionell und echt gestalten. Wählen Sie einfach das passende Maß, je nachdem wie breit Sie Ihr Teichrand oder Bachlauf werden soll. Es reicht aus, wenn die Steinfolie am Teichrand liegt, alles andere wäre Verschwendung.

Steinfolie für den Teich im Garten
Teichrand oder Bachlauf wirken natürlich, wenn die Ränder der Teichfolien mit Steinfolie kaschiert wird. Sie besteht aus einem Vlies, auf das kleine Kiessteinchen mit einer Körnung bis zu fünf Millimetern aufgeklebt sind. Die Basis der Steinfolie bildet dabei ein etwa fünf Millimeter starkes Vlies. Achten Sie darauf, dass diese spezielle Folie nur für den Rand, aber nicht als Abdichtung für den Teich gedacht ist: Wird sie beispielsweise alleine in einem Bachlauf oder am Teichrand verlegt, ist dieser darunter nicht dicht. Legen Sie einfach zunächst ein Teichvlies und eine übliche Teichfolie aus, erst auf diesen Untergrund kommen die Steinfolien. Dank ihrer speziellen Herstellung sind alle Steinfolien außerordentlich haltbar. Sie stecken Licht und Sonne ebenso gut weg, wie längere Perioden mit Frost. Die Steinfolien gibt es in vier unterschiedlichen Breiten in verschiedenen Längen, so dass Sie genügend Auswahl haben. Achten Sie darauf, dass Steinfolie nicht ganz leicht ist, ein Meter wiegt zwischen vier und fünf Kilogramm. Mit den sandfarbenen Steinen wirkt das Teichufer oder der Bachlauf ganz natürlich. Da die Folie flexibel ist, lässt sie sich leicht verlegen.

Wie lässt sich die Steinfolie einfach verlegen?
Da die Folie nicht zur Abdichtung des Teiches gedacht ist, sollten Sie zunächst eine ganz normale Teichfolie als Untergrund auslegen und - wie bei Teichfolie üblich - mit dem entsprechenden Kleber fixieren. Die Steinfolie bekommen Sie in drei unterschiedlichen Breiten und in mehreren Längen: So bekommen Sie genau die Menge an Folie, die Sie für die Gestaltung des Bachlaufes oder Teichufers benötigen. Sie können die Folie mit den fest aufgebrachten kleinen Steinchen über den Teichrand hinweg verlegen, weil die Kapillarwirkung der Steine außerordentlich gering ist. Soll sich die Folie perfekt um den Teich schmiegen, kann sie mit einer stabilen Schere passend zugeschnitten werden. Da unter der Steinfolie ganz normale Teichfolie liegt, sollten Sie die Ränder mit dem Spezialkleber fixieren: So rutscht später nichts ab. Selbst ein Bachlauf oder Wasserfall kann mit der bekiesten Folie natürlich gestaltet werden.

Tipp: Achten Sie peinlich genau darauf, dass sich zwischen der Teichfolie und der Steinfolie keine Blasen befinden, in die nach Befüllen des Teiches Wasser eindringen kann. Friert das Wasser im Winter, dehnt es sich aus und könnte dabei den Kleber lösen.

Tipp: Ist das Ufer des Teiches steiler, reicht das Gewicht der schweren Steinfolie nicht aus: Sie sollten diese mit Hilfe des Spezialklebers punktweise auf die Teichfolie kleben, so dass nichts abrutschen kann.

Die richtige Befestigung für den Teichrand
Wenn Sie Ihren Gartenteich planen und neu anlegen, wissen Sie genau, was Sie wollen und wie groß dieser werden soll. Viele vergessen bei der Planung allerdings, dass gerade der Bereich des Ufers und der Randbefestigung besondere Aufmerksamkeit braucht: Während der Teich in der Regel mit Wasser gefüllt und somit sicher ist, liegt das Teichufer ungeschützt und ist den Einflüssen der Witterung und anderen Belastungen ausgesetzt. Ist die Teichfolie zu knapp, sind oberhalb des Wasserspiegels nur wenige Zentimeter für die Kapillarsperre übrig. Ist diese nicht vorhanden, ginge ständig Wasser verloren und das Ufer wäre auch nicht sicher. Auch ein senkrecht oder sehr steil angelegtes Ufer sieht wenig natürlich aus: Sobald der Wasserspiegel etwas sinkt, wird die schwarze Teichfolie sichtbar. Wachsen glitschige Algen darauf, kann ein solch steiles Ufer zur tödlichen Falle für kleinere und größere Tiere werden. Was dazu kommt: Liegt die schwarze Teichfolie blank, kann sie von der Sonne und der schädlichen UV-Strahlung ungehindert beschienen werden. Im Winter scheuern die scharfen Eiskanten an der Folie. Mit der Zeit wird die Teichfolie brüchig, bekommt Risse und wird undicht. Mit der Steinfolie schaffen Sie einen sanften und natürlich wirkenden Übergang zwischen Teich und Garten und schützen die darunter liegende Teichfolie darunter vor UV-Strahlung und Frost.

Einen natürlich gestalteten Bachlauf
Wird ein kleiner Bach im Garten geplant, eignet sich Teichfolie als Material und bietet große Freiheit bei der individuellen Gestaltung. Wird die Teichfolie im Uferbereich anschließend mit einer Steinfolie bedeckt, sieht der Bachlauf wie ein völlig natürlicher Bach aus, der sich durch das Gelände schlängelt, plätschert und rinnt. Mit der Steinfolie wird der sensible Uferbereich perfekt geschützt.

Seite 1 von 3 1 2
Seite 1 von 3 1 2